Pfarrkirche Jungfrau Marias Heimsuchung von der hl. Elisabeth - Bale

Die Pfarrkirche Jungfrau Marias Heimsuchung der hl. Elisabeth ist ein großes Gebäude aus weißem Stein, erbaut auf den Ruinen einer Basilika aus dem 9. Jh. Diese Pfarrkirche könnte man sagen ist ein wahrer Rekordhalter, weil es schon die 5. Kirche ist, die an der gleichen Stelle erbaut wurde.

Aufzeichnungen sagen, dass die Kirche Tomaso Bembo errichten ließ, der von 1845-1891 Bürgermeister von Bale war. Diese Kirche wurde im Jahr 1882 vollendet und geweiht. Im Inneren der Kirche befinden sich ein Steinsarkophag der mit einem gemeißelten Flechtmuster aus dem 9. Jh. verziert ist, ein wertvolles Holzkruzifix, eine Renaissance Holzrelief Flügelaltar, Pfarrgewänder und Zubehör aus dem XV-XVIII Jh. und eine hölzerne Statue von Frau Mon Perin aus dem 15. Jh.

Viele glauben, dass diese Statue übernatürliche Kräfte besitzt und eine Legende besagt, dass nach einem extrem trockenen Jahr vor der Statue gebetet wurde, was dazu führte, dass Wolken aufzogen und es auf einmal stark regnete. Dies rettete den Ort vor den Auswirkungen der Dürre. Die Legende berichtet, dass es damals nur im Ort Bale geregnet hat, während in allen weiteren umliegenden Dörfern kein Regentropfen vom Himmel kam. Mon Perin ist der Name des Hügels, auf dem der Ort Bale erbaut wurde.  

Email

Internationales Lob für Istrien

  • Best Olive Oil Region in the world 2016, 2017 and 2018


  • Istria 52 Places To Go In 2017

  • 10 Best European
    Wine Destinations 2016

  • 10 Best Wine Travel Destinations 2015

  • World's 2nd Best Olive Oil Region 2010 - 2015

  • Top 10 Valentine's Day Retreats 2014

Neben der umfangreichen medialen Abdeckung in Zeitschriften wie etwa dem National Geographic Traveler und der Huffington Post, sowie in angesehenen touristischen Führern wie etwa dem Lonely Planet, setzen internationale Journalisten und Reiseveranstalter das Lob an Istrien und dessen Angebot fort, indem sie es unter die besten mondänen Destinationen einordnen.

Buchungen