Buchungen

Buchungen

Umag-Umago

Geschichte

Die heutige Halbinsel, war früher einmal eine Insel, dessen Siedlung sich am hinteren Teil des Hafens von Umag-Umago befunden hat. Die Festungsmauer mit dem Stadttor und der Zugbrücke stammen aus dem 10. Jh. Dieses ist teilweise im südwestlichen Teil, neben dem Stadtmuseum im orginal Zustand erhalten. Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Stadtturme, dessen Turmspitze Zacken hatte die in Form des Schwalbenschwanzes ausgearbeitet waren und die heute noch von der Meeresseite sichtbar sind.

Am Eingang zum historischen Stadtzentrum steht die Kirche des heiligen Rochus, die nach der Pestepidemie im Jahr 1507 erbaut wurde. Das wertvollste in der Kirche ist die hölzerne mit Öl bemahlt Decke, aus dem 18. Jh.

Die Pfarrkirche der Marie Himmelfahrt und des hl. Peregrinus, des Schutzpatrons von Umag-Umago, wurde nach dem Projekt des Architekten Filippo Dongeti aus Piran erbaut. Die Fassade aus dem späten Barock wurde nie vollendet. Im Inneren der Kirche befindet sich eine Reliefplatten mit dem Schutzpatron der Stadt, dem hl. Peregrinus aus dem 14. Jh. An der Decke befinden sich Fresken, die von Giuseppe Barnardini Bison aus Palmanova stammen. Am Hauptaltar befinden sich die Statuen des Hl. Peregrinus und des Hl. Nicefor.

Im Innern der Kirche befindet sich eine wertvolle Ausstattung. Die Statue der trauernden Muttergottes, die die Aufmerksamkeit erregt, wird einem von Vivarinis Schülern zugeschrieben.

Die Orgel stammt aus dem Jahre 1776. Der venezianische Löwe befand sich ursprünglich am Stadtpalast, der bei einem großen Brand im Jahre 1924 zerstört wurde. Nebenbei sollte erwähnt werden, dass der 33 Meter hohe Glockenturn aus dem Jahre 1651 stammt.

Die öffentliche Zisterne aus dem Jahre 1677 wurde 1780 renoviert. Hinter der Pfarrkirche befindet sich eine Metallkugel, eingedrückt in die Wand östlich von der Apsis: Es ist angeblich eine Kanonenkugel, die von einem Schiff aus Genua im Jahre 1810 abgeschossen wurde. Die altertümlichen Häuser mit reizvollen Biphoren und engen Gassen, Wappen und Schildern sind der bekannteste Teil Umag-Umagos und befinden sich an der Westseite der Stadt.

In der Epifanio Straße, auf Nummer 3, befindet sich der frühchristliche Sarkophag aus dem 5. Jh., eingemauert in der Fassade. Auf vielen Gebäuden werden Sie die steinernen Träger mit dem Loch bemerken. Bei Gelegenheit der kirchlichen Feiertage wurden darin verzierte Stickereien gehängt, die das Innere des Hauses vor Sonne schützte.

Wenn Sie weiter gehen, kommen Sie zum 404 m langen Wellenbrecher aus dem Jahre 1825.

Direkt am Strand im Ort hl. Peregrinus befindet sich die gleichnamige Kirche, benannt nach einem frühchristlichen Märtyrer, der hier der Legende nach seinen Märtyrertod erlitt.

Email

Internationales Lob für Istrien

  • Best Olive Oil Region in the world 2016, 2017 and 2018


  • Istria 52 Places To Go In 2017

  • 10 Best European
    Wine Destinations 2016

  • 10 Best Wine Travel Destinations 2015

  • World's 2nd Best Olive Oil Region 2010 - 2015

  • Top 10 Valentine's Day Retreats 2014

Neben der umfangreichen medialen Abdeckung in Zeitschriften wie etwa dem National Geographic Traveler und der Huffington Post, sowie in angesehenen touristischen Führern wie etwa dem Lonely Planet, setzen internationale Journalisten und Reiseveranstalter das Lob an Istrien und dessen Angebot fort, indem sie es unter die besten mondänen Destinationen einordnen.

Buchungen