Palača Lazzarini-Battiala*****

Labin

Kontakt: Dolores Jenkel

Tel: +385 (0)52 865 578

Gsm: +385 (0)91 186 5578; +385 (0)91 5444 918

Fax:

Adresse: Kort 33, Sv. Martin Nedešćina

E: dolores.jenkel@gmail.com; dolores.jenkel@gmail.com

http://www.sv-martin.com

bis zum Stadtzentrum: 10000 m

bis zum Meer: 15000 m

Ausstattung

Bad
  • Badezimmer mit Dusche und WC
  • Föhn
  • Handtücher
  • Bügel/Wäscheservice
Entfernungen in Meter
  • Strand : 15000
  • Zentrum : 10000
  • Sport : 200
  • Geschäft : 200
  • Restaurante : 100
  • Marktplatz : 10000
  • Arzt : 10000
  • Bahnhof : 10000
  • Tankstelle : 10000
  • Geldautomat : 10000
  • Flughafen : 35000
Allgemeine
  • Parkblick
  • Blick auf den Garten
  • Reihenhaus
  • Besitzer wohnt im Haus
  • Objekt auf dem Grundstück des Besitzers
  • Maximal Belegung : 23
  • Domus-bonus Zertifikat
  • Stadt in der Nähe : Labin
  • Anreise ab : 15
  • Abreise bis : 10
  • Gebaut : 2002
  • Istra Bike&Bed
Sprachen
  • der Vermieter spricht Deutsch
  • der Vermieter spricht Englisch
  • der Vermieter spricht Italienisch
Merkmale
  • Parkplatz
  • Grillnutzung
  • Zentralheizung
  • Klimaanlage
  • umzäunter Garten
  • Küchennutzung
  • Internetanschluß
Balkon
  • Balkon/Terrasse
  • bestuhlter Balkon
  • Tisch und Stühle
  • Grill
  • Liegestuhl
  • Gemeinschaftsgarten
  • Blumengarten
Küche
  • Mikrowelle
  • Geschirr
  • Kaffeemaschine
  • Toaster
  • Miniküche
  • Elektroherd
  • Kühlschrank mit Gefrierfach
Sport und recreation
  • Jagd
  • Fussball
  • basketball
  • Wandern
  • Fahrradfahren
  • Bocia
  • Rent-a-bike
  • Geschütztgebiet

Beschreibung

Der Palast „Lazzarini-Battiala“ ist ein Bauwerk in der Zusammenfügung des barocken Landschlosses (Kastells) des letzten großen Grundbesitzers des Barons Lazzarini, der im Jahr 1797 gebaut wurde. Der Palast befindet sich im kleinen Ort Sv. Martin (Sankt Martin) über dem Canon des Flusses Raša (Rascha), umgegeben von den kleinen Bauernhöfen und der unverdorbenen Natur. Bis zum Palast kommt man durch eine Steintür und durch eine Baumreihe von hundertjährigen Kastanienbäumen. Außerhalb des Komplexes liegt die große im Jahr 1907 ausgebaute Pfarrkirche von Sankt Martin, und die kleine baufällige Gesundheitsmarienkirche aus dem 16. Jahrhundert. Der Palast wurde im Jahr 2002 durch die Zusammenarbeit von den Familien Belušić-Miletić-Jenkel erneuert. In dem Palast wurde 6 komfortable Appartements eingerichtet, einen Weinkeller (einheimisch gesagt Konoba), und istrianische Feuerstelle. In der Konoba (Weinstube) servieren die Wirtsleute auf Wunsch ein reichhaltiges, hausgemachtes Frühstück, 7 Euro pro Person.Mit Rücksicht darauf, dass das Haus mit der reichen unberührten Natur umgekreist ist, kann man den Aufenthalt für verschiedene Aktivitäten in der Natur benutzen: für die Fahrradtouren durch die benachbarten Dörfer und schöne Natur, für die Wanderungen auf den markierten Wanderwegen bis zum Raška (Raschka) Tal, für das Pflücken der urwüchsigen Heilpflanzen und Pilzen. Für die Spaziergänge kann auch der heilsame Kieferwald in der Nähe des Palastes dienen.

Verfügbar Nicht verfügbar Option Auserhalb der Saison

Internationales Lob für Istrien

  • Best Olive Oil Region in the world 2016, 2017 and 2018


  • Istria 52 Places To Go In 2017

  • 10 Best European
    Wine Destinations 2016

  • 10 Best Wine Travel Destinations 2015

  • World's 2nd Best Olive Oil Region 2010 - 2015

  • Top 10 Valentine's Day Retreats 2014

Neben der umfangreichen medialen Abdeckung in Zeitschriften wie etwa dem National Geographic Traveler und der Huffington Post, sowie in angesehenen touristischen Führern wie etwa dem Lonely Planet, setzen internationale Journalisten und Reiseveranstalter das Lob an Istrien und dessen Angebot fort, indem sie es unter die besten mondänen Destinationen einordnen.

Buchungen